Junge Freie Wähler zu Gast bei Kinobetreiber Michael Thomas

24.05.2015 – 

Eine Abordnung der Jungen Freien Wähler Neumarkt besuchte Kinobetreiber Michael Thomas in Bayreuth. Nach einer Besichtigung des Cineplex-Kinos und der Konzeptvorstellung stand dieser anschließend noch zu einem Interview zur Verfügung.

JFW: Herr Thomas, wie kam es zu dem Entschluss, ein weiteres Cineplex-Kino zu eröffnen?

Nun ja, ein eigenes Multiplexkino in Neumarkt beschäftigt mich schon seit vielen Jahren, das müsste bereits 1999 / 2000 gewesen sein, als am gleichen Standort ein Einkaufszentrum Thema war. Dieses aber auch spätere Überlegungen bezüglich der Papierfabrik und am Areal des alten Bauhofs haben sich zerschlagen. Als feststand, dass das Projekt Neuer Markt realisiert wird, setzte sich Oberbürgermeister Thomas Thumann nochmals mit mir in Verbindung, es kam zu einem Treffen mit der Fa. Bögl und wir wurden uns relativ schnell einig.

JFW: Auf welche Vorzüge dürfen sich die Neumarkterinnen und Neumarkter besonders freuen?

Mir persönlich sind eine TOP-Projektion und Akustik, die gesamte technische Ausstattung, bequeme Kinosessel, ein aufmerksamer Service und eine Wohlfühl-Atmosphäre sehr wichtig.

Besonders freue ich mich auch auf unseren Premium-Kinosaal. Auch wird es in Neumarkt Live-Übertragungen von Opern und Konzerten geben, wie es in Bayreuth bereits der Fall ist. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Angebot von den Neumarktern gut angenommen wird, wie man auch an den gut besuchten Veranstaltungen im Reitstadl sehen kann. Neumarkt hat eine eigene Seele und das ist es, was mir wirklich gefällt.

Wir werden auch verschiedenste Aktionen durchführen, die in Bayreuth und Amberg nicht mehr wegzudenken sind. U. a. gibt es Specials zum Schulanfang, zum Muttertag, zum Valentinstag, für unsere jüngsten Zuschauer, eine Zeugnis-Aktion zum Schuljahresende und vieles mehr.

JFW: Sind Ermäßigungen beim Kartenpreis geplant?

Natürlich werden wir für Schüler und Studenten verbilligte Tickets anbieten. Das Preisangebot wird deutlich attraktiver sein als in Nürnberg.

JFW: Wie sind Sie mit dem bisherigen Baufortschritt zufrieden?

Ich bin sehr zufrieden und stehe auch in regelmäßigen Kontakt mit der Stadt Neumarkt und der Firma Bögl. Auch für diese ist das Projekt Neuer Markt eine Herzensangelegenheit. Voraussichtlich werden wir im Juli mit dem Innenausbau beginnen.

JFW: Also wird das Kino pünktlich mit dem Neuen Markt am 17. September 2015 eröffnen?

Wir zweifeln nicht daran, dass dieser Termin eingehalten wird. Wir werden wahrscheinlich auch zuvor einen Probebetrieb durchführen, also so eine Art Generalprobe.

JFW: Wie viele Arbeitsplätze werden entstehen?

Ich rechne mit etwa 10 Vollzeitkräften und 50 Teilzeitkräften. Das dürfte vor allem für Schüler und Studenten interessant sein.

JFW: Manche Produktionsfirmen, z. B. Walt Disney kassieren bei bestimmten Filmen bis zu 53 % des Eintrittspreises. Ist so etwas überhaupt stemmbar?

Ich verstehe hier die Probleme vieler kleinerer Kinobetreiber absolut, aber für uns ist das weniger ein Problem, da wir im Cineplex-Verband organisiert sind, das ist ein Zusammenschluss mehrerer Familienunternehmen aus der Kinobranche. Der Verband hat natürlich eine stärkere Verhandlungsposition als ein einzelner Kinobetreiber.

JFW: Können Sie sich noch an Ihren ersten Kinofilm erinnern?

Das müsste „Ingmar Bergmann – Das Schweigen" gewesen sein. Ich war ein kleiner Junge mit 10 oder 11 Jahren und hab mich im Kino hinterm Vorhang versteckt.

JFW: Haben Sie einen Lieblingsfilm / Filmreihe?

Persönlich mag ich europäische und hier oft französische Filme, wobei amerikanische Filme oft durch Technik und Animation beeindrucken. Professionell sehe ich Filme unter anderen Gesichtspunkten: Hier kommt es darauf an, auszuloten, ob für einen Film eine relevante Besucherzielgruppe vorhanden ist.

JFW: Herr Thomas, recht herzlichen Dank für das Interview. Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg für das Kino im Neuen Markt.